Küchen- und Gerätetrends: Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Küchen werden ständig weiterentwickelt, nicht nur was die Elektrogeräte angeht. Auch bei Scharnieren, Auszügen und vielen anderen Details bei Küchenmöbeln und Materialien gibt es ständig wissenswerte Neuigkeiten. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden und sind eine erstklassige Quelle für aktuelle Nachrichten rund um moderne Einbauküchen.

Leuchtende Fugen

Magie für Ihre Küche!

Dieser Küchentrend ist Ihnen sicher auch schon aufgefallen: unterseitig beleuchtete Arbeitsplatten. Eine Machart, die aus grifflosen Küchen kaum noch wegzudenken ist. Vorausgesetzt natürlich, dass die Küchenschränke mittels Griffmulde geöffnet werden, denn sie ist es, die den Freiraum schafft, in welchem die verdeckt integrierte LED-Beleuchtung ihre strahlende Wirkung entfalten kann.

Dieselbe Machart ist auch an der Unterkante Ihrer Küchenzeile möglich, also oberhalb des Küchensockels. Das sieht dann fast aus, als würde Ihre Küche gleich abheben :-) Beide Beleuchtungsarten passen toll zusammen!

SCHLIESSEN

Lack ohne Reue

Gibt Fingerabdrücken keine Chance

So eine schwarze Lackfront in der Küche hat schon was. In Regel leider auch wunderschöne Fingerabdrücke von allen Benutzern. Tja, jetzt kommt die schlechte Nachricht für die Spurensicherung und die tolle für Küchenbesitzer: Neuartige Antifingerprintbeschichtungen machen selbst empfindliche Oberflächen zu pflegeleichten Gebieten!

SCHLIESSEN

Dichtungen in der Küche

Gemeint ist die Backofenklappe!

Oft fällt sie beim Reinigen des Backofens unter den Tisch: die Dichtung an der Backofenklappe. Speisereste und Verklebungen beeinträchtigen jedoch den Türverschluss. Luft kann entweichen. In der Folge benötigt das Gerät mehr Strom und länger zum Aufheizen. Am besten immer mal wieder mit einem sauberen, in warmem Seifenwasser angefeuchteten Lappen reinigen! Dasselbe können Sie dann gleich mit den Dichtungen an Ihrer Kühlschranktür machen! :-)

SCHLIESSEN

Küchentrick

Fleisch schneller auftauen

Spontan grillen, aber das Steak ist noch tiefgekühlt? Kein Problem, wenn Sie Töpfe mit sehr gut leitenden Sandwichböden haben. Stellen Sie einen Topf kopfüber hin, legen das Fleischstück im Gefrierbeutel auf die Topfunterseite und stellen darauf einen zweiten Topf mit der Öffnung nach oben. Die Topfböden leiten die Kälte besonders schnell ab; so taut das Fleisch auch viel schneller und sicherer als in der Mikrowelle:

In der Mikrowelle kann es nämlich schnell passieren, dass unbeabsichtigt bereits ein Garprozess ausgelöst wird und Teile des Fleisches gekocht werden. Dann verändert sich die Struktur des Fleisches; das einst saftige Steak wird, nachträglich noch gegrillt, nur noch ein zähes Stück abgeben ...

SCHLIESSEN

Kühlschrank braucht Pflege

Keimen keine Chance geben

Keime vermehren sich auch bei sieben Grad und darunter. Ein Irrglaube also, zu denken, im Kühlschrank herrsche temperaturbedingt automatisch Hygiene. Ganz im Gegenteil. Gerade weil im Kühlschrank viele Lebensmittel roh und oft auch nicht (mehr) sauber verpackt gelagert werden, kann sich vieles, für uns Unsichtbares, im Kühlschrank verteilen.

Den Innenraum wenigstens alle zwei Monate gründlich zu wischen - mit Essig- oder Zitronenwasser - sollte schon sein. Hier gilt es, auch die Innenwände und Türdichtungen nicht auszulassen, denn auf Kunststoff fühlen Mikroben sich umso wohler!

SCHLIESSEN

Pflegetipps für Glaskeramik

Hände weg von allem, was kratzt!

Scheuermilch und Topfkratzer haben auf einem Glaskeramik-Kochfeld nichts verloren. Die beste Fleckenentfernung ist die sofortige: Sobald etwas überkocht oder spritzt, schnell wegwischen. Bleiben dennoch Flecken zurück, hilft der Griff zu Glasreiniger, Spülmittel, Backofenreiniger oder Ceranreiniger.

Genauso gut geht es mit günstigen Hausmitteln, zum Beispiel einer Paste aus Natron oder Backpulver und Wasser. Auftragen und eine Stunde einwirken lassen. Hat das noch nicht gewirkt, dann rühren Sie das Natron mit Essig statt mit Wasser an – sollte man aber nicht zu oft machen, denn dabei kann das Cerankochfeld auf Dauer Schaden nehmen.

Und falls all das immer noch nicht geholfen hat, rücken Sie den ganz hartnäckigen Flecken eine Nacht lang mit einer Paste aus zerkrümelten Spülmaschinentabs und Wasser zu Leibe. Viel Erfolg!

SCHLIESSEN

Resopal kann fast alles

Das Chamäleon unter den Schichtstoffen

Resopal ist ein Fast-alles-Könner. Ob Metall-, Keramik-, Stein-, Holz oder sogar Leinen-Optik mit spürbarer Maserung. Dieser besondere Schichtstoff kann fast alles darstellen und ist dazu noch enorm widerstandsfähig und robust.

Das bedeutet konkret, dass Resopal schlagfest ist, kratzfest, resistent gegen Chemikalien und sogar hitzebeständig. Und selbst wenn Ihr Herz für die glatte weiße Küchenfront schlägt, wird Resopal all Ihre Träume erfüllen.

SCHLIESSEN

Sonne in der Küche

Gelb macht gute Laune

Machen Sie Ihre Schön-Wetter-Küche einfach zum Dauerbrenner, indem Sie sich trauen, ein paar der Küchenschränke mit sonnengelben Fronten zu gestalten. Das Beispiel zeigt, wie toll das aussieht – gerade in Kombination mit Grau oder/und schwarz.

Auffallend gemusterte Kacheln in Schwarzweiß und identische Fliesen an einem ausgesuchten Wandbereich schaffen hier ein Küchendesign, das definitiv gute Laune verbreitet. Wenn das kein Ort zum Wohlfühlen ist!

SCHLIESSEN

Weiß und Holz

Materialkombi für die Küchengestaltung

Dass sich Hochglanzweiß perfekt mit hellem Holz verträgt, beweist diese schöne Inselküche, finden Sie nicht auch? Und nebenbei ist sie so großzügig, so variabel im Grundriss, so elegant mit den grifflosen Hochglanzfronten in Verbindung mit Arbeitsplatte und offenen Regalen in Eiche-Optik.

Eine sehr geschmackvolle Gestaltung für die offene Küche. Und dabei haben wir von den Elektrogeräten in Sichthöhe und der Muldenlüftung noch gar nicht gesprochen! Auf Wunsch ließe sich noch ein Thekenaufsatz anbringen, an dem sich Gäste niederlassen können oder Familienmitglieder beim Schnibbeln helfen :-)

SCHLIESSEN

Metalloberflächen

Immer noch angesagt

Eine Küche komplett aus Metall sieht zwar nach Profi aus, aber auch schnell nach ungemütlicher Industrieküche. Dazu kommt, dass Edelstahloberflächen jeden Fingerabdruck zur Geltung bringen. Allerdings gibt es für Metall-Liebhaber extra schützende Versiegelungen.

Und wem eine vollständig metallene Küche zu kühl wirkt, kombiniert das einfach mit Fronten in Echtholz oder fein gemaserter Nachbildung. Wir hätten da einige Ideen auf Lager: Zum Beispiel per Solo-Kühlschrank oder einzelnen Türelementen in Edelstahl. Chic ist auch eine Nischenrückwand in Metall.

Mehr Anregungen? Einfach mal durchrufen oder vorbeikommen!

SCHLIESSEN
nach oben
Datensparsam

Wir sind datensparsam und achten auf Ihre Privatsphäre.
Wir nutzen nur die technisch notwendigen Dienste, um Ihnen ein optimales Erlebnis bereitstellen zu können. Wir setzen weder eigene Cookies ein, noch verarbeiten wir persönliche Daten.

Mit der Nutzung dieser Seite sind Sie damit einverstanden.
Lesen Sie unter Datenschutz mehr dazu.

Datensparsam

Wir sind datensparsam und achten auf Ihre Privatsphäre.
Wir nutzen nur die technisch notwendigen Dienste, um Ihnen ein optimales Erlebnis bereitstellen zu können. Wir setzen weder eigene Cookies ein, noch verarbeiten wir persönliche Daten.

Mit der Nutzung dieser Seite sind Sie damit einverstanden.
Lesen Sie unter Datenschutz mehr dazu.